Forum Gummersbach

Die Innenstadt entwickelt sich

Das Dampfkesselbau-Unternehmen Steinmüller hatte die Stadt Gummersbach über 125 Jahre lang geprägt. Doch mit dem Aus für das Unternehmen im Jahr 1999 verlor die Stadt nicht nur ein wichtiges Unternehmen, sondern auch ihre Mitte. Das Steinmüller-Gelände beschäftigt Gummersbach bereits seit über zehn Jahren, es ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit dem Gewinn einer europaweiten Ausschreibung erhielt HBB nun den Zuschlag für die Realisierung eines Einkaufszentrums auf einem 30.000 m2 großen Teilstück des Geländes.

Das Einkaufszentrum wird über die Kampstraße und eine Bahnunterführung zur Steinmüllerallee an die angrenzende innerstädtische Fußgängerzone von Gummersbach angebunden. Um der prägenden Historie der alten Dampfkesselfabrik gerecht zu werden, bekommt der Neubau Fassaden aus Klinkersteinen und Cortenstahl.

link link link

Erweiterung der Innenstadtangebote

Insgesamt rund 15.000 m2 Verkaufsfläche sowie zusätzliche Dienstleistungs- und Gastronomieflächen entstehen in einem modernen Shopping Center, dass über die Kampstraße unmittelbar an die Fußgängerzone der Stadt angeschlossen ist. Voraussichtlich 400 bis 500 Arbeitsplätze sind ein willkommener Nebeneffekt. Außerdem wird die HBB nicht nur die notwendigen rund 600 Stellplätze für Kunden und Besucher errichten, sondern darüber hinaus weitere 900 Stellplätze, die u.a. für den umliegenden Gewerbepark und eine ebenfalls auf dem Steinmüllergelände geplante Multifunktionshalle zur Verfügung stehen.

Die Fertigstellung des Objekts ist für Frühjahr 2015 vorgesehen. Das Investitionsvolumen beläuft sich mit Mietereinbauten auf rund 80 Mio. Euro.

 

 

Mit diesem Projekt wird nicht nur die wichtige Stadtentwicklung auf dem insgesamt 20 ha großen Steinmüllergelände entscheidend vorangebracht, das Einkaufszentrum trägt auch zur Stärkung des gesamten Einzelhandelsstandorts und Mittelzentrums Gummersbach bei.