Neues Entree von Westen

Am Westrand der Innenstadt des hessischen Oberzentrums Hanau liegt das ehemalige Schlachthofgelände mit dem Kanaltorplatz. Aus Richtung Kesselstadt sowie über den südlichen Zubringer B45 ist das Areal perfekt angebunden. Doch empfand man in der Brüder-Grimm-Stadt das zwei Hektar umfassende Gelände, auf dem auch die Hauptpost der Stadt angesiedelt ist, zunehmend als Schandfleck der Innenstadt. Die gesamten Flächen der ehemaligen Nutzer Schlachthof, Post, Firma Zimmermann und Stadt Hanau in einen neuen, attraktiven Mittelpunkt zu verwandeln, war die Aufgabe für die HBB.

Abwechslungsreiche Gestaltung

Der Entwurf des Düsseldorfer Büros RKW Architektur + Städtebau orientiert sich an der Rahmenplanung der Stadt und sieht für das neue Postcarreé verschiedene Funktionseinheiten vor. Aushängeschild wird ein nierenförmiges Gebäude entlang der Zufahrt Am Steinheimer Tor sein.

Es besticht durch eine farbige Fassade mit Rechtecken in drei Rottönen sowie großzügigen Glasflächen und wird unter anderem einen Drogeriemarkt beinhalten. Weitere Gebäude sind die restaurierte historische Brackerhalle für Gastronomie- und Shopangebote, unmittelbar verbunden mit dem Neubau für einen Kaufland-Frischemarkt sowie die ebenfalls sanierte Hauptpost, die im Erdgeschoss von der Post übernommen und in den Obergeschossen in ein Dienstleistungszentrum verwandelt wird. Ein weiteres Gebäude bietet Raum für einen Aldi-Discounter. So entsteht aus der Summe der Teile ein harmonisches Ganzes, das durch attraktive Grünanlagen zu einem bunten und dennoch stimmigen Ensemble vereint wird.

Objektinfos

Anschrift

Kanaltorplatz 1
63452 Hanau

Projekttypus

Innerstädtisches Fachmarkt- und Dienstleistungszentrum

Projektvolumen BGF

24.000 m²

Stellplätze

400

Projektstatus

Eröffnung: November 2010

Endinvestor

Placement Ciloger 3 SCPI