Mixed-Use-Immobilien sind auch in Deutschland auf dem Vormarsch.
Die  Kombination unterschiedlicher Nutzungen an einem Standort bietet viele Vorteile. So wird es  immer schwieriger, große Bauprojekte in begehrten Innenstadtlagen zu realisieren. Durch gemischt genutzte Immobilien können die geringer werdenden Flächen, insbesondere in Innenstadtlagen, durch diese Art der Bebauung Ideal ausgenutzt werden.

Auch wirtschaftlich ist ein solches Projekt in Zeiten steigender Grundstückspreise sinnvoll.

Das jeweilige Projekt kann eine Mischung aus den Segmenten  Einzelhandel, Gastronomie, Büro, Fitness, Hotel , Wohnen, aber auch. städtischen Nutzungen und Ärzten beinhalten. Auch eins unserer Pflegeheime kann ein Baustein des Gebäudeensembles sein.

Bei der Planung einer Mixed-Use-Immobilie ist es wichtig, die einzelnen Mieter sinnvoll auf das Umfeld und das Einzugsgebiet anzupassen.

Die  in diesem Zusammenhang zu beachtenden Themen wie die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mieter, Aufteilung der Betriebskosten, Schallschutz etc. sind uns bestens bekannt.

Ein Beispiel für eine von uns in der Entwicklung befindliche Mixed-Use-Immobilie ist das Viktoria Karre in Bochum.