+++ Stadtteilzentrum am Langenhorner Markt vor großen Veränderungen +++ Fast alle Läden bereits vermietet +++ Neues Erscheinungsbild, mehr Aufenthaltsqualität und ein größeres Angebot +++ Umbauarbeiten laufen schon

Hamburg, 27.06.2019. Langfristige und strategische Investitionen zahlen sich aus. Obwohl der Mietvertrag des SB-Warenhauses Marktkauf auslief, erwarb die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH (HBB) das im Norden von Hamburg im Stadtteil Langenhorn gelegene Krohnstiegcenter im Jahr 2016. „Wir haben unser Geld im Hamburger Norden gut angelegt, in dem wir eine Möglichkeit für eine anspruchsvolle Projektentwicklung zum richtigen Zeitpunkt erkannt haben“, so Harald Ortner, Geschäftsführer der HBB. Denn die frei werdenden Flächen stellten nicht nur ein Risiko dar, sondern boten auch die Chance, das in die Jahre gekommene Center umfassend umzugestalten und neu auszurichten. Vor einigen Tagen konnte nun die notwendige Baugenehmigung durch den Bezirk erteilt werden. Ohne Verzögerung hat die HBB mit der Modernisierung des schon fast voll vermieteten Centers begonnen.
Über die Beseitigung des Leerstandes hinaus wird das Center auf den beiden Handelsebenen in mehreren Abschnitten neu strukturiert. Optisch wird das Center innen und außen mit hochwertigen Materialien und mehr Aufenthaltsmöglichkeiten aufgewertet. Zudem werden die Zu- und Abfahrten zu den Stellplätzen über die Spindel und die Stellplätze optimiert.
Als Ersatz für die bisherige Nahversorgung wird die EDEKA Nord einen neuen und modernen Verbrauchermarkt auf einer Ebene eröffnen. Auf ca. 2.800 qm Verkaufsfläche entsteht ein attraktives und frischeorientiertes E-Center. Als neuer Ankermieter konnte ein ganz besonderer Mieter mit starker Magnetwirkung gewonnen werden: DECATHLON, der aus Frankreich stammende Hersteller und Händler von Sportgeräten für insgesamt 70 verschiedene Sportarten, wird in Zukunft auf rund 2.400 qm Verkaufsfläche seine Waren anbieten.
Doch nicht nur Edeka und Decathlon sorgen für frischen Wind. Die bestehenden Fachmarktanbieter wie Budnikowsky, Takko, Deichmann, KIK und TEDI stellen sich neu und modern auf und haben sich erneut langfristig an den Standort gebunden. Zusätzliche Läden und Gastronomiebetriebe runden das vielfältige und erweiterte Kundenangebot ab. Die in den Obergeschossen befindlichen Büromieter verändern sich nicht, aber bleiben dem Center natürlich erhalten.
Da die Revitalisierung des Stadteilzentrums im laufenden Betrieb stattfindet, muss der Umbau in mehreren Phasen erfolgen. Die HBB wird gemeinsam mit den Mietern bis zur Eröffnung im Herbst 2021 insgesamt rund 60 Mio. Euro investieren. Unterstützt wird die HBB durch die international tätigen Architekten Chapman Taylor aus Düsseldorf sowie das erfahrene Planungsbüro nhp aus Seevetal, das die Projektsteuerung und die Vergabe der Gewerke leitet.

Über die HBB:
Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit fast 50 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt.
Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 60 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in Langenhagen, Gummersbach, Hanau und München.

HBB:
HBB Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH
Herr Harald Ortner
Fax: +49 (0) 40 600 907- 110
E-Mail: ortner@hbb.de