Wichtiger Impuls für die Innenstadt

Die rund 30.000 Einwohner zählende Stadt im ostwestfälischen Kreis Warendorf brauchte eine attraktive Ergänzung und Aufwertung ihrer Innenstadt. Jahrelang stand das Kaufhaus am südlichen Ende der Oelder Fußgängerzone leer. Mit Hilfe der HBB wird das Areal nun zu einem deutlichen Signal für eine Weiterentwicklung: Ein neues Geschäftszentrum mit zwei Gebäudekörpern wurde errichtet. Der zweigeteilte Komplex besteht zum einen aus einem Geschäftshaus mit Mietern wie C&A, Rossmann und Ernstings Family sowie zum anderen aus einem modernen Discounter der Firma Netto direkt an der örtlichen Durchgangsstraße Konrad-Adenauer-Allee.

Attraktiver Abschluss der Fußgängerzone

Das zweigeschossige Gebäude am Vicarieplatz, dem südlichen Ende der Fußgängerzone, wird durch einen Wechsel von Putz-, Klinker- und Glasfassadenteilen geprägt. Eine vorgesehene gastronomische Nutzung des Vorplatzes sorgt hier für zusätzliche Belebung der Innenstadt. Insgesamt entstanden auf dem rund 3.500 m² großen Grundstück etwa 4.000 m² Mietfläche, davon rund 3.000 m² für das Geschäftshaus und gut 1.000 m² Mietfläche für den Nahversorger. Zusätzlich errichtete die HBB ca. 70 öffentliche ebenerdige Stellplätze.

Objektinfos

Anschrift

Vicarieplatz/Zur Dicken Linde/Konrad-Adenauer-Allee/Lange Straße
59302 Oelde

Projekttypus

Innerstädtisches Geschäftshaus mit Nahversorger

Projektvolumen BGF

ca. 4.200 m² BGF

Stellplätze

ca. 70

Projektstatus

Eröffnung am 1. Oktober 2013

Vermietung

Herr Fejer
+49 (40) 600 907 – 140
vermietung@hbb.de