Verbindungen erhalten

Nur wenige Kilometer vor der niederländischen Grenze liegt das rund 21.000 Einwohner zählende Stadtlohn, das zum Kreis Borken gehört. Als traditioneller Industriestandort im wirtschaftsstarken Münsterland ist die Stadt Standort von Betrieben der Textilverarbeitung wie Hecking & Söhne oder Nobilis sowie des Metallbaus. Auch der Möbelhersteller Hülsta hat hier seinen Hauptsitz und zählt zu den größten Arbeitsgebern der Stadt. Für die Versorgung der Innenstadt erbaute die HBB hier ein Nahversorgungszentrum.

Integration von Bestandsgebäuden

Zentral gelegen, entstand unter Einbeziehung städtischer Parkplatzflächen ein neuer Verbrauchermarkt für die EDEKA Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr. Auf Wunsch der Stadt bekam er nicht nur ebenerdige Parkplätze, sondern wurde auch mit einem Parkdeck ausgestattet. Dieses reichhaltige Stellplatzangebot entlastet die Parkflächen der Innenstadt. Neben dem Neubau wurde außerdem eine leer stehende Passage nach dem Auszug eines Discounters umgebaut und in das Zentrum integriert, wodurch durch die Läden eine wichtige Verbindung zur Innenstadt entsteht. Hier ist nun Platz für zwei Fachmärkte der Ketten Takko und Deichmann sowie zusätzliche Ladengeschäfte. Das gesamte Objekt ist fußläufig mit der Hauptgeschäftsstraße verbunden.

Objektinfos

Anschrift

Burgstrasse / Hövel
48708 Stadtlohn

Projekttypus

Nahversorgungszentrum

Projektvolumen BGF

5.000 m²

Stellplätze

200

Projektstatus

Eröffnung Septmenber 2011

Kontakt - Vermietung

Tel.: +49 (40) 600 907 – 140
vermietung@hbb.de