Neuentwicklung aus einer Hand

Schwäbisch-Gmünd ist eine Stadt in Bewegung. Als Standort für die Landesgartenschau 2014 ausgewählt, werden derzeit verschiedene Teile der Innenstadt entwickelt. Zur Neugestaltung der nordwestlichen Altstadt wurde ein Investorenwettbewerb ausgeschrieben. Gemeinsam mit dem Projektentwickler SEPA aus Stuttgart konnte HBB bei der europaweiten Ausschreibung überzeugen.

Im von HBB realisierten Projektteil, dem Entwicklungsbereich Ledergasse, wurde ein modernes Einkaufszentrum auf dem Areal eines ehemaligen Horten-Kaufhauses, der Engel-Brauerei sowie weiterer angrenzender Flächen entwickelt. Das Zentrum mit rund 7.500 m² Verkaufsfläche besitzt neben einem hochwertigen Vollsortimenter als Ankermieter weitere attraktive Anbieter wie C&A, Kult und Woolworth. So wurde für eine Belebung und Attraktivitätssteigerung der Ledergasse sowie der angrenzenden Fußgängerzone gesorgt. Für die bequeme Anbindung sorgt ein helles und kundenfreundliches Parkhaus mit rund 170 Stellplätzen.

Highlight zur Landesgartenschau

Unmittelbar angrenzend liegt das Gamundia-Areal zwischen Bahnhof und Stadtgarten. Rechtzeitig zum Beginn der Landesgartenschau 2014 wird hier ein modernes Hotel mit rund 100 Zimmern entstehen. Auch das ehemalige Postgebäude, der sogenannte Einhornbau, wird saniert und durch ein funktionales Bürogebäude erweitert. Nutzer dieser Gebäude sollen die Hochschule für Gestaltung sowie weitere öffentliche und private Einrichtungen und Dienstleistungsanbieter sein. Gestalterisch betonen die entstehenden Gebäude und Plätze die Großzügigkeit des neuen Stadtparks. Baubeginn für diesen Baustein des Gesamtsprojekts wird voraussichtlich im Jahr 2013 sein, so dass eine Fertigstellung vor Landesgartenschau-Start gewährleistet ist.

Objektinfos

Anschrift

Ledergasse / Lorcher Straße
73525 Schwäbisch-Gmünd

Projekttypus

Innerstädtisches Einkaufzentrum

Stellplätze

ca. 200

Projektstatus

Eröffnet am 12. September 2013

Vermietung

Hr Fejer
+49 (40) 600 907 – 140
vermietung@hbb.de